Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Wichtige Termine

 

 

Bewegliche Ferientage 2017/18

12.02.2018 Rosenmontag
11.05.2018 Himmelfahrt
01.06.2018 Fronleichnam
18.06.2018 Schützenfest 

 

Ferienkalender NRW 

 

Kakao Mai 2018 
bis 25.04.18 abgeben.
Kakao/Vanille/Erdb.: 5,60€ Milch: 4,90€

 Gottesdienste


Startseite

Wir sind eine Schule, in der jedes Kind abgeholt wird, wo es steht.

Deshalb setzen wir uns zum Ziel:

  • Wir ermöglichen jedem Kind durch individualisierten und differenzierten Unterricht persönliche und schulische Erfolgserlebnisse.
  • Wir vermitteln im Rahmen der Lehrpläne Wissen, Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten, um individuelle schulische Perspektiven zu ermöglichen.
  • Wir passen unsere Lernangebote den individuellen Fähigkeiten und Fertigkeiten jedes einzelnen Kindes an.
  • Wir begreifen Heterogenität und Vielfalt als Chance für das gemeinsame Schulleben
  • Wir entwickeln und fördern Selbstständigkeit, Selbsttätigkeit und Eigenverantwortung beim Lernen.
  • Wir nutzen die Vielfalt (jahrgangsübergreifend) in den Klassen.
  • Wir sind inklusiv.

Deshalb gilt (Qualitätsstandards):

  • In unserer Schule leben und lernen Kinder mit ganz unterschiedlichen Lernvoraussetzungen. Wir knüpfen an diese Grundlagen an und fördern und fordern die Fähigkeiten eines jeden Kindes.
  • Wir nehmen Rücksicht auf jedes Individuum
  • Wir werden den verschiedenen Lerntypen gerecht, indem wir durch wechselnde Unterrichtsmethoden es ermöglichen, das „Lernen zu lernen“.
  • Wir arbeiten mit Offenen Unterrichtsformen (Planarbeit, Werkstattarbeit, Wochenplan, Freie Arbeit) und gebundenen Lernformen.
  • Arbeitspläne organisieren die Lernwege der Kinder und werden in allen Klassen eingeführtWir würdigen und wertschätzen individuelle Lernfortschritte.
  • Die außerschulischen Erfahrungen der Kinder werden in den Unterricht einbezogen.
  • In Zusammenarbeit mit den Eltern leiten wir die Kinder an, mit Erfolg und Misserfolg umzugehen.
  • Wir schaffen eine passende Lernumgebung in der ein solches Arbeiten möglich ist.
  • Diagnosegestützte Förderung durch Fachlehrerinnen, sozialpädagogische Fachkraft, Sonderpädagogin
  • Vorschulische Diagnose und Förderung bereits im Kindergarten in Kooperation mit der Schule (Übergangskonzept Kindergarten/Schule)
  • Sonderpädagogische Unterstützung für Kinder mit festgestelltem, sonderpädagogische Unterstützungsbedarf sowie präventiv

So setzen wir es um:

  • Wir haben jahrgangsübergreifende Schuleingangsklassen 
  • Klasse 3 und 4 sind teilweise jahrgangsbezogen organisiert
  • differenzierte Arbeitspläne und differenziertes Übungsmaterial wird entsprechend den individuellen Bedarfen  zusammengestellt (Forder- und Förderhefte, differenziertes Rechtschreibmaterial -à Rechtschreibkonzept)
  • Es gibt Förder- und Fordergruppen (Knobeln, LRS, Sprache Basis, Mathe Basis, Graphomotorik, Wahrnehmung, Zehnfingerschreiben am PC).
  • Wir bieten Schwimmunterricht in allen 4 Klassenstufen an.
  • Es wird bis zum Schuljahr 2018 / 19 ein gemeinsames Paten- und Helfersystem entwickelt, das allen Kindern und Lehrerinnen bekannt ist
  • „Freiarbeitsregale“ mit differenziertem Material sind in allen Klassen eingerichtet
  • Reflexion und Dokumentation von Lernentwicklung und –ergebnissen innerhalb der Klassen wird von Anfang an trainiert, so dass Lerndokumentationen entstehen
  • Durch regelmäßige Rückmeldungen durch Stempel, Lob- und Tiprunden etc. werden den Kindern werden den Kindern wertschätzende Rückmeldungen gegeben
  • Förderunterricht aufgrund der intensiven Lerneingangsdiagnose in der SEP durch die Sozialpädagogin und Sonderpädagogin bis zu den Herbstferien
  • Einmal pro Woche findet im Stufenteam jeweils der Austausch über individuelle und sonderpädagogische Förderung statt
  • Regelmäßige Präsentation von Lernergebnissen in der eigenen und auch in übergreifenden Lerngruppen / Kindergarten